Die Idee

Durch die Verbundenheit zur Natur und die Nähe zur Forstwirtschaft entwickelte sich die Idee, urwüchsige Kraft, Ausdruckstärke und Schönheit eines Baumes auch anderen von Holz faszinierten Menschen näher zu bringen.
Durch die Begeisterung der ersten Kunden angetrieben entwickelte sich im Laufe der Jahre ein nicht ganz alltägliches Handwerk.
Auf Streifzügen durch den heimischen Wald entdeckte Schätze, nicht unbedingt im forstwirtschaftlichen Sinne interessante Bäume, werden gekauft und beim ersten schönen Frühlingswetter in Quader gesägt.
Hierbei gilt es die versteckten Schätze eines Baumstammes zu entdecken. Nicht sägen wie die beste Ausnutzung des Stammes ist, sondern die Spuren einer Jahrzehnte langen Entwicklung herauszuarbeiten und die Geschichte des Stammes aufzuzeigen!
Nach mindestens dreijähriger Trocknungsphase können die einzelnen Stämme dann, -ganz nach Kundenwunsch-, zugeschnitten und bearbeitet werden.
Diese Arbeitschritte erfolgen in einer Rheinbacher Schreinerei in der ich seit vielen Jahren Mitarbeiterin bin. Dort werden die Stämme gehobelt und geschliffen sowie die Oberflächen mit hochwertigen Ölen und Wachsen veredelt.
Die hier beschriebenen Oberflächen sind in ihrer Verarbeitung einzigartig und nicht zu vergleichen mit Oberflächen von Stelen die Sie anderswo finden - reine Möbelqualität!
Aus dieser zeitintensiven Arbeit gehen die hier gezeigten Produkte hervor - kein Stück gleicht dem anderen!